Dr. Cornelia Heintze
Stadtkämmerin a. D.
Politologin

Startseite

Über mich

Kontakt

Vorträge

Publikationen und Auftragsstudien

Impressum

Datenschutz


 

 

Dr. Cornelia Heintze

 

 

  WB01626.gif (272 Byte)  Zur Publikationsliste (thematisch seit 1992)

    WB01626.gif (272 Byte)Einige Besprechungen von "Die Straße des Erfolgs"



Vortragsverzeichnis.pdf



Publikationen, Medien, Auftragsstudien (Auswahl)



GastbeitragPflegenotstand: Meilenweit entfernt von dänischen Verhältnissen“, veröffentlicht bei ZEIT online am 28. Mai 2018:

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-05/pflegenotstand-jens-spahn-grosse-koalition-sofortprogramm


SWR2 Forum „Chronisch überlastet – Was hilft gegen den Pflegenotstand?“

Diskussionsrunde am 07. Februar 2018 mit:

Ø  Dr. Cornelia Heintze, Politikwissenschaftlerin und Pflegeexpertin, LeipzigRoger Konrad, Altenpfleger und Vorsitzender des Vereins "Pflege in Bewegung"

Ø  Prof. Dr. Stefan Sell, Sozialwissenschaftler, Hochschule Koblenz, Campus Remagen

Gesprächsleitung: Gregor Papsch

Sendetermin einige Tage später unter: https://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/swr2-forum/swr2-forum-chronisch-ueberlastet/-/id=660214/did=20878348/nid=660214/ji0g2k/index.html

 

Prekäre Arbeit im Bildungswesen. Ausmaß, Entwicklung und gesundheitliche Folgen, in: Die Deutsche Schule (DDS), Dezember 2017: S. 3 – 6.: Publikationen/dds 1_2_artikel_dr_heintze.pdf


Öffentliche Aufgabe braucht öffentliche Infrastruktur: Frauengleichstellung und der gesellschaftliche Wert öffentlich gestalteter Caredienste im deutsch-skandinavischen Vergleich, in: Häuser, Angela u.a. (Hg.) (2018): Care und die Wissenschaft vom Haushalt. Aktuelle Perspektiven der Haushaltswissenschaft: S. 203 – 227.


Öffentlicher Dienst – Quo vadis? (Online-Publikation 2017 unter: http://www2.alternative-wirtschaftspolitik.de/uploads/m1817.pdf) und   http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/170704-C-Heintze-oed-lf-220617.pdf (eingestellt am 4. Juli 2017)


Pflege und Altenhilfe in Skandinavien und Deutschland, Teil 1: Die wichtigsten Unterschiede der Systeme, in: Soziale Sicherheit, 65. Jg. (2016), H. 6: S. 239 – 244; Teil 2: Finanzierung, Leistungserbringung und der Einfluss von Markt und Wettbewerb, in: Soziale Sicherheit, 65. Jg. (2016), H. 8: S. 301 – 308.


Auf der Highroad - der skandinavische Weg zu einem zeitgemäßen Pflegesystem : ein Vergleich zwischen fünf nordischen Ländern und Deutschland ; Expertise im Auftrag der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung /- 2. akt. u. überarb. Aufl. Bonn, 2015 (WISO-Diskurs):  http://library.fes.de/pdf-files/wiso/11337.pdf


Die Straße des Erfolgs: Rahmenbedingungen, Umfang und Finanzierung kommunaler Dienste im deutsch-skandinavischen Vergleich, Marburg 2013 (Metropolis Verlag)
Buchflyer


Bildungsrepublik oder Bildungsmarktstaat. Zur Aussagekraft und Steuerungsrelevanz alternativer Indikatoren der Bildungsfinanzstatistik, Studie im Auftrag der Max Traeger Stiftung, Leipzig, Februar 2012


In jeder Krise liegen Chancen. Sparpolitik contra Politik des binnenökonomisch aktiven Staates, Onlinepublikation der Friedrich Ebert Stiftung (Forum Politik und Gesellschaft) auf Grundlage eines Vortrages vom 7. September 2010, Bonn 2011


Unterdurchschnittliche Performanz und unterdurchschnittliche öffentliche Bildungsausgaben – Deutschland im OECD-Vergleich, in: Eicker-Wolf, Kai/Thöne, Ulrich (Hg.) (2010): An den Grundpfeilern unserer Zukunft sägen. Bildungsausgaben, Öffentliche Haushalte und Schuldenbremse, Marburg Metropolis). S. 127 - 158.


Bewältigung des demografischen Wandels: Hilfs- und Pflegeleistungen für Ältere. Ein deutsch-skandinavischer Vergleich, in: Soziale Sicherheit, 59. Jg. (2010), H. 8: S. 263 – 269.


Das skandinavische Vorbild. Zur Rolle des Staates als Arbeitgeber, in: Vorgänge 49. Jg, 3/2010: S. 50 - 61 (Online-Publikation: http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/101116_skan_beschäftigungsvorbild_heintze_in_vorgänge_2010.pdf)


Statistische Erfassung der öffentlichen Bildungsfinanzierung: Deutschland im internationalen Vergleich; Studie im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung, Leipzig im Februar 2010, 238 S.


Ausbau öffentlicher und gesellschaftsnaher Dienstleistungen als Teil einer binnenmarktorientierten Vollbeschäftigungsstrategie, Ausarbeitung im Auftrag von Verdi (Sept. 2009)


Studie im Auftrag der RLS in Kooperation mit den Landtagsfraktionen der Partei DIE LINKE in Sachsen und Sachsen-Anhalt (Parlamentarische Arbeit der Partei DIE LINKE in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Leipzig im April 2009. Studie - 540 S. und Appendix - 61 S.); unveröffentlicht


Forschungsprojekt im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung: Bildung und Gesundheit als öffentliche Güter im wohlfahrtsstaatlichen Kontext - ein Vergleich zwischen Deutschland und skandinavischen Ländern hinsichtlich Finanzierung, Wohlfahrtsergebnissen und Beschäftigungsrelevanz. Abschlussbericht.- Leipzig, Juni 2007.- 400 S.


Der aufhaltbare Abstieg in die polarisierte Ungleichheitsgesellschaft. Deutsche (Staats-)Anorexia und die skandinavische Alternative, Heft 120 der Pankower Vorträge, Berlin im Juni 2008
Als überarbeitete Online-Publikation unter:  Der aufhaltbare Abstieg in die polarisierte Ungleichheitsgesellschaft – Deutschlands magersüchtiger Staat und die skandinavische Alternative, Berlin 2008 (Online-Publikation unter:
http://www.axel-troost.de/article/2622.cornelia_heintze_der_aufhaltbare_abstieg_in_die_polarisierte_ungleichheitsgesellschaft.html?sstr=Heintze)



Monographien


Wohlfahrtsstaat als Standortvorteil (Leipzig, August 2005)

Sachbuch "Die Zukunftsblockade" (Berlin, Juli 2002)



Aufsätze


I. Bildungspolitik, Öffentlicher Sektor, Mitarbeiterführung


Der Staat als Arbeitgeber im skandinavisch-deutschen Vergleich: Deutsche Empirische Befunde und theoretische Anmerkungen, in Berliner Debatte Initial 18 (2007), H. 3, S. 79 - 94.
Publikationen/Berlin-Debatte2007-3 Heintze.pdf


Der öffentliche Sektor im skandinavischen Modell, in: WSI Mitteilungen 5/2009: S. 268 – 274.


Elementarbildung kommunal gestalten, in: Die Deutsche Schule, 100 Jg. (2008), H. 3, S. 314 – 323.


Staat als Partner. Deutsche wohlfahrtsstaatliche Perspektiven im Lichte skandinavischer Erfahrungen, in: Beier, Angelika/Eicker-Wolf, Kai et al. (Hg.) (2006): Investieren, sanieren, reformieren? Die Wirtschafts- und Sozialpolitik der schwarz-roten Koalition, Marburg, S. 111 – 146. 


Mitarbeiterführung in öffentlichen Verwaltungen (Verwaltung und Management, 3/2002)



II. Gesundheit, Gesundheitspolitik


Gesundheitsarmut von Kindern und Jugendlichen – Trends und Ansätze der Entwicklung eines wirksamen Child-care-Systems, in: Zahnärztlicher Gesundheitsdienst, 2008, H. 1: S. 4 – 11.


Effektiv und effizient: Das Gesundheitssystem in Finnland (in: Dr. med. Mabuse 1-2/2007)


Über viele Brücken musst du gehen - Vom mühsamen Geschäft mit präventionsorientierten
Verhaltensänderungen (prophylaxe impuls 4/2004)


Lernblockaden (Umweltbriefe, 9/2002)


Markt und Staat im Gesundheitssystem (Der Zukunftskongress-Reader 2003)


Gesundheitsreform (Blätter für Deutsche und Internationale Politik, 11/2000)



III. Kultur, Technik, Umwelt


Ausbau im Schneckentempo: Die Kraft-Wärme-Koppelung in Europa:, in: Umwelt-Briefe Nr. 12 v. 25.6.2009, S. 14

Wikinger mit Licht und Schatten   Klimaschutz-Trends, in: UMWELT-Briefe Nr. 18 v. 05.09.2007, S. 13


It´s the culture (Zeitschrift "Politische Ökologie, 12/2003)


Ökolandbau in Skandinavien (6/2002)


-----------------------

Veröffentlichungsverzeichnis nach Themen seit 1992


Monographien und Auftragsstudien


Öffentlicher Dienst – Quo vadis? (Online-Publikation 2017 unter: http://www2.alternative-wirtschaftspolitik.de/uploads/m1817.pdf) und   http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/170704-C-Heintze-oed-lf-220617.pdf (eingestellt am 4. Juli 2017)


Auf der Highroad - der skandinavische Weg zu einem zeitgemäßen Pflegesystem. Ein Vergleich zwischen fünf nordischen Ländern und Deutschland. Expertise im Auftrag des Forums Politik und Gesellschaft und der Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung, Kurzfassung in: WISO-Diskurs (Juli 2012), Überarbeitete Update-Version 2015 Bonn


Auf der Straße des Erfolgs: Rahmenbedingungen, Umfang und Finanzierung kommunaler Dienste im deutsch-skandinavischen Vergleich, Marburg 2013 (Metropolis Verlag)


Bildungsrepublik oder Bildungsmarktstaat. Zur Aussagekraft und Steuerungsrelevanz alternativer Indikatoren der Bildungsfinanzstatistik, Studie im Auftrag der Max Traeger Stiftung, Leipzig, Februar 2012: http://www.gew.de/Binaries/Binary88321/Heintze-Studie_zu_Bildungsfinanzierung_Februar_2012.pdf


Statistische Erfassung der öffentlichen Bildungsfinanzierung. Deutschland im internationalen Vergleich. Studie im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung, Leipzig im Februar 2010. 239 S.


Parlamentarische Arbeit der Partei DIE LINKE in Sachsen und Sachsen-Anhalt. Studie im Auftrag der RLS in Kooperation mit den Landtagsfraktionen der Partei DIE LINKE in Sachsen und Sachsen-Anhalt, Leipzig im April 2009. Studie - 540 S. und Appendix - 61 S. (unveröffentlicht)


Der aufhaltbare Abstieg in die polarisierte Ungleichheitsgesellschaft. Deutsche (Staats-)Anorexia und die skandinavische Alternative, Heft 120 der Pankower Vorträge, Berlin im Juni 2008
Als überarbeitete Online-Publikation unter:  Der aufhaltbare Abstieg in die polarisierte Ungleichheitsgesellschaft – Deutschlands magersüchtiger Staat und die skandinavische Alternative, Berlin 2008 (Online-Publikation unter:
http://www.axel-troost.de/article/2622.cornelia_heintze_der_aufhaltbare_abstieg_in_die_polarisierte_ungleichheitsgesellschaft.html?sstr=Heintze


Bildung und Gesundheit als öffentliche Güter im wohlfahrtsstaatlichen Kontext - ein Vergleich zwischen Deutschland und skandinavischen Ländern hinsichtlich Finanzierung, Wohlfahrtsergebnissen und Beschäftigungsrelevanz, Studie im Auftrag der Hans-Boeckler-Stiftung, Abschlussbericht vom 3. August 2007.


Wohlfahrtsstaat als Standortvorteil - Deutschlands Reformirrweg im Lichte des skandinavischen Erfolgsmodells, Leipzig 2005


Die Zukunfts-Blockade. Klimawandel, BSE, Armut, Terrorismus – warum in der Gesellschaft kollektives Vorsorgelernen misslingt, Berlin 2002: Logos Verlag (400 S.)



Arbeitsmarkt, Bildung, Wirtschaft, Finanzen, Wohlfahrtsstaat


Prekäre Arbeit im Bildungswesen. Ausmaß, Entwicklung und gesundheitliche Folgen, in: Die Deutsche Schule (DDS), Dezember 2017: S. 3 – 6.


Priorität Bildung. Warum es ohne Erhöhung der Staatsausgabenquote nicht geht, in: b&wbildung und wissenschaft, 70 Jg. H. 10: S. 11 – 14.


Auf der Highroad. Der skandinavische Weg zu einem bedarfsgerechten und frauenfreundlichen System der Langfristpflege älterer Menschen im Vergleich zu Deutschland, in: Meier-Gräwe, Ute (2015): Die Arbeit des Alltags. Gesellschaftliche Organisation und Umverteilung, Wiesbaden: S. 87 - 113


Lernen von Skandinavien? Erwerbsintegration von Frauen, in: Kurtzke, Wilfried/Quaißer, Gunter (Hg.) (2014): Alternative Wirtschaftspolitik – Tro(o)st in Theorie und Praxis, Marburg: S. 73 – 89


Individuell angepasst und auskömmlich finanziert, in: neue caritas, 115 Jg., H. 16: 9-12


Bildungsfinanzierung in Zeiten der Schuldenbremse. Warum es ohne Erhöhung der Staatsausgabenquote nicht geht, in: b&w – Bildung und Wissenschaft, 66. Jg. (2013), H. 9, S. 27 – 29.


Versuchter Neustart. Islands Alternative zur Mainstream-Krisenbewältigung, in: Berliner Debatte Initial, 24. Jg. (2013), H. 2: S. 77 – 90.


Grundlage für internationale (Finanz-)Vergleiche im Bildungssektor. Eine Bestandsaufnahme, in: Eicker-Wolf, Kai/Quaißer, Gunter/Thoene, Ulrich (Hg.) (2013): Bildungschancen und Verteilungsgerechtigkeit. Grundlagen für eine sachgerechte Bildungs- und Finanzpolitik, Marburg: S. 137 – 160


Unterdurchschnittliche Performanz und unterdurchschnittliche öffentliche Bildungsausgaben – Deutschland im OECD-Vergleich, in: Eicker-Wolf, Kai/Thoene, Ulrich (Hg.) (2010): An den Grundpfeilern unserer Zukunft sägen. Bildungsausgaben, Öffentliche Haushalte und Schuldenbremse, Marburg Metropolis). S. 127 - 158


Not Built to last. The German System of Care and Social Support for the Elderly – as Refracted through the Scandinavian Model, in: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte, Journal of Social Democracy, 2013, H. S. 10 – 14.


Kaum zukunftstauglich. Das deutsche System er Pflege und sozialen Betreuung älterer Menschen, in: Neue Gesellschaft, Frankfurter Hefte 4(60): S. 33-36 (2013)


Bewältigung des demografischen Wandels: Hilfs- und Pflegeleistungen für Ältere. Ein deutsch-skandinavischer Vergleich, in: Soziale Sicherheit, 59. Jg. (2010), H. 8: S. 263 – 269.


Das skandinavische Vorbild. Zur Rolle des Staates als Arbeitgeber, in: Vorgänge 49. Jg, 3/2010: S. 50 - 61 (Online-Publikation: http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/101116_skan_beschaeftigungsvorbild_heintze_in_vorgaenge_2010.pdf


Die Entfaltung sozialer Dienstleistungen, in: Gegenblende  Nr. 1, 2010  (Januar/Februar): http://www.gegenblende.de/01-2010/++co++a9007774-e347-11de-43a9-00093d10fae2


Beitrag sozialer Dienstleistungen für Wachstum und Beschäftigung – Deutschland und die skandinavische Alternative, in: Becker, Jochen/Ebert, Wolfgang/Marquardt, Jochen (Hg.) (2009): Es geht nur anders! Denkanstöße für politische Alternativen, Köln: S. 219 - 225


Der öffentliche Sektor im skandinavischen Modell, in: WSI Mitteilungen 5/2009: S. 268 – 274


Staatliche Infrastruktur für professionelle soziale Dienstleistungen. Ein deutsch-skandinavischer Vergleich, in: Supplement der Zeitschrift Sozialismus 5/2009: S. 26 - 37


Nachhaltig holistische Politik wird bereits praktiziert – Beispiele aus Skandinavien, in: Gottschlich, Daniela et al. (Hg.) (2008): Reale Utopien. Perspektiven für eine friedliche und gerechte Welt, Köln: S. 150 – 163


Elementarbildung kommunal gestalten, in: Die Deutsche Schule, 100 Jg. (2008), H. 3, S. 314 – 323.


Warum Finnland Spitze ist. Bildungs- und Gesundheitsgüter aus einem Guss, in: spw - Zeitschrift für sozialistische Politik und Wirtschaft, H. 162, Nr. 2/2008, S. 32 – 35


Skandinavischer Wohlfahrtsstaat contra deutscher Sozialstaat. Was macht den Unterschied?, in: Wiss. Arbeitsstelle des Nell-Breuning-Hauses (Hg.) (2007): Euro-Jobber. Suche soziales Europa..., Jahrbuch für Arbeit und Menschenwürde, Bd. 8, Aachen, S. 59 - 73.


Der Staat als Arbeitgeber im skandinavisch-deutschen Vergleich. Empirische Befunde und   theoretische Anmerkungen, in: Berliner Debatte Initial 18 (2007), H. 3: S. 79 – 94.


Nur ein „Trick“? –Die Bedeutung des Staates als Arbeitgeber für Quantität und Qualität von Beschäftigung im skandinavisch-deutschen-Vergleich, in: Intervention, Jg. 4, H. 1: S. 40 – 57.


ÖPNV-Finanzierung: Quo vadis ÖPNV?, in: UMWELT-Briefe Nr. 5 v. 01.03.2000, S. 13.


Staat als Partner. Deutsche wohlfahrtsstaatliche Perspektiven im Lichte skandinavischer Erfahrungen, in: Beier, Angelika/Eicker-Wolf, Kai et al. (Hg.) (2006): Investieren, sanieren, reformieren? Die Wirtschafts- und Sozialpolitik der schwarz-roten Koalition, Marburg, S. 111 – 146.


Das skandinavische Erfolgsmodell, Powerpoint-Präsentation (Attac-Vortrag am 29.06.2005 in der Schaubühne Lindenfels Leipzig) unter: http://www.attac.de/leipzig/allg/material/2005/Heintze-Vortrag-Attac29-6-2005.pdf


Das skandinavische Alternativmodell – Beschäftigungspolitisch erfolgreich und gesellschaftlich solidarisch, in: Tesch, Joachim (Hg.): Ostdeutschland - alternative Entwicklungsmöglichkeiten oder Mezzogiorno?, Online-Publikation der Rosa-Luxemburg-Stiftung 2005, S. 33 – 50.


Strukturelle Unterfinanzierung der ostdeutschen Kommunen – Befunde, Ursachen, Trends, Nov. 2001 (http://www.kommunale-info.de)


Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur: Von der Steuer- zur Entgeltfinanzierung, in: UMWELT-Briefe Nr. 20 v. 27.09.2000, S. 12.


Rechtlich möglich, politisch im Rückzug. Zur ökologischen Ausrichtung kommunaler Gebührenpolitik, in: AKP, Jg. 18 (1997), H. 5, S. 51 – 55.


Kameralistik oder Doppik?, in: Pohl, Wolfgang, Schiller-Dickhut, Reiner (Hg.): Politik mit leeren Kassen, Bielefeld 1996, S. 114 – 126.


Kommunale Finanz- und Wirtschaftspolitik - Herausforderungen für die Zukunft, Schriftliche Fassung eines Vortrages beim 9. Kommunalpolitischen Kongreß der Grünen/Alternativen in den Räten Bayerns am 13.05.1995, in: GRIPS-Bildungswerk e.V.: öko-sozialer Umbau in Stadt und Land, Bamberg August 1995, S. 10 – 16.


Ökologisierung der Finanzpolitik. Einige Überlegungen zur notwendigen Integration ökologischer Aspekte in finanzpolitische Handlungsfelder, in: Die Information in Grün, Juni 1992, S. 24 – 32.



Gesundheitspolitik, Soziale Dienste/Pflege, Psychologie, Personalpolitik


Caredienste von der Wiege bis zur Bahre – Das skandinavische System im Vergleich, in: Waidelich, Waltraut/Baumgarten; Margit (Hg.) (2018): Um-Care zum Leben. Ökonomische, theologische, ethische und ökologische Aspekte von Sorgearbeit, Hamburg (VSA), S. 35 - 65


Öffentliche Aufgabe braucht öffentliche Infrastruktur: Frauengleichstellung und der gesellschaftliche Wert öffentlich gestalteter Caredienste im deutsch-skandinavischen Vergleich, in: Häuser, Angela u.a. (Hg.) (2018): Care und die Wissenschaft vom Haushalt. Aktuelle Perspektiven der Haushaltswissenschaft: S. 203 – 227.


Pflege und Altenhilfe in Skandinavien und Deutschland, Teil 1: Die wichtigsten Unterschiede der Systeme, in: Soziale Sicherheit, 65. Jg. (2016), H. 6: S. 239 – 244.


Pflege und Altenhilfe in Skandinavien und Deutschland, Teil 2: Finanzierung, Leistungserbringung und der Einfluss von Markt und Wettbewerb, in: Soziale Sicherheit, 65. Jg. (2016), H. 8: S. 301 – 308.


Institutionell ausgerichtete Pflegeversorgung – der skandinavische Weg, in: Jacobs, Klaus/ Kuhlmey, Adelheid/ Greß, Stefan/Schwinger, Antje (Hg.) (2015): Pflege-Report 2015. Pflege zwischen Heim und Häuslichkeit, Stuttgart: Schattauer


Gesundheitsarmut von Kindern und Jugendlichen – Trends und Ansätze der Entwicklung eines wirksamen Child-care-Systems, in: Zahnärztlicher Gesundheitsdienst, 2008, H. 1: S. 4 – 11.


Gesundheitsarmut von Kindern und Eckpunkte eines lebenslauforientierten Childcare-Systems: 5 Thesen, in: Zahnärztlicher Gesundheitsdienst, 2007, H. 3: S. 17


Effektiv und effizient: Das Gesundheitssystem in Finnland, in: Dr. med. Mabuse 165 - Januar/Februar 2007, S. 49 - 51.


Zahnpflege als Kulturtechnik unter dem Einfluss zunehmender sozialer Desintegration - Entwicklungstendenz und Überlegungen zur Erreichbarkeit benachteiligter Bevölkerungsgruppen im Rahmen von Gruppenprophylaxe, in: prophylaxe impuls 10. Jg. (2006), H.1, S. 13 - 24.

Wachsender Gesundheitsmarkt und Verbraucherschutz, Vortrag am 05.03.2005: http://www.gruene-bag.de/cms/default/dokbin/63/63116.gesundheit_und_verbraucherschutz.pdf


Von Geburt an schlechte Karten, in: UMWELT-Briefe Nr.03/14.02.2007, S. 14.


Feindstaub, in: : UMWELT-Briefe Nr.08/13.04.2005, S. 1f.


Pestizidrückstände in Lebensmitteln, in: UMWELT-Briefe Nr.18/01.09.2004, S. 13f.


Über viele Brücken musst du gehen – vom mühsamen Geschäft mit präventionsorientierten Verhaltensänderungen, in: prophylaxe impuls, 8. Jg. (2004), H. 4, S. 162 – 171.


Ökologie im OP Umweltbewertung von Krankenhäusern, in: UMWELT-Briefe Nr. 08/14.04.2004, S. 11.


Klimawandel: Der Mensch im Ozon- und Thermo-Stress, in: UMWELT-Briefe Nr. 19/17.09.2003, S. 15.


Mehr Markt und weniger Staat im Gesundheitswesen?, in: Sozial ist nicht egal, Zukunftskongress-Reader von Bündnis90/Die Grünen, Mai 2003, S. 43 – 46.


Das Fleisch ist mächtig, aber der Geist ist schwach, in: UMWELT-Briefe, Nr. 18 v. 28.08.2002, S. 13f.


Führen durch Zielvereinbarungen in öffentlichen Verwaltungen: Anforderungen und Umsetzungsprobleme, in: Verwaltung und Management, 8. Jg. (2002), H. 2, S. 95 – 100.


Die Kompetenz von Herrn X und Frau Y - Jenseits der technokratischen Verwaltungsreform, in: AKP - 22 (2001), H. 2, S. 52 – 56.


Gesundheitsreform: Andere sind besser, in: Blätter für deutsche und internationale Politik, 45. Jg. (2000), Heft 11, S. 1302 – 1307.



Klima, Umwelt, Landwirtschaft


Ausbau im Schneckentempo - Die Kraft-Wärme-Koppelung in Europa, in: Umwelt-Briefe Nr. 12 v. 25.06.2009: S. 14


Wikinger mit Licht und Schatten – Klimaschutz-Trends, in: UMWELT-Briefe Nr. 18 v. 05.09.2007, S. 13


Erdwärme im Auftrieb, in: UMWELT-Briefe, Nr. 15 v. 26.07.2006, S. 11


Nachhaltigkeitsindices – Rückfall in altes Denken, in: UMWELT-Briefe, Nr. 24 v. 23.11.2005, S. 12.


Ökologischer Nachhaltigkeitsindex – Schieflage bei der Indikatorenwahl, in: UMWELT-Briefe, Nr. 10 v. 11.05.2005, S. 13.


Öko-Marketing –alles Bio, das ist geil, in UMWELT-Briefe Nr. 5 v. 02.03.2005, S. 14.


Der Dosenkrieg – das Lehrstück vom Einwegpfand,  in: UMWELT-Briefe Nr. 15 v. 23.07.2003, S. 11.


Anspruch und Wirklichkeit im Widerspruch – Klimaschutzbilanz in der EU, in UMWELT-Briefe Nr. 25.-26/11.12.2002, S. 17.


Ökolandbau in Skandinavien, in: UMWELT-Briefe, Nr. 13 – 14. v. 26.06.2002, S. 26f.


Ökologischer Nachhaltigkeitsindex – ein Umweltindex auf Abwegen, in: UMWELT-Briefe, Nr. 10 v. 08.05.2002, S. 12.


Auftakt zu einer EU-Nachhaltigkeitsstrategie, in: UMWELT-Briefe, Nr. 17 v. 15.08.2001, S. 12.


Öko-Landwirtschaft:  Alpenländer weisen den Weg,  in: UMWELT-Briefe Nr. 5  v. 28.02.2001, S. 11.


Mit der Brennstoffzelle aus der Klimafalle Verkehr?, in: UMWELT-Briefe Nr. 12 v. 07.06.2000, S. 11f.


Kommunale Verpackungsteuer als Instrument der Abfallvermeidung oder zur Bedeutung des Instruments einer kommunalen Verpackungsteuer für die Weiterentwicklung der umweltpolitischen Steuerungsstrukturen, in: Kommunale Steuer-Zeitschrift, Jg. 48 (1999), H. 1, S. 1 – 18.


Kommunale Verpackungsteuer als abfallpolitisches Instrument - Delmenhorst mit eigenem Satzungskonzept, in: NST-N 1/1996, S. 13 – 17.


Wegwerfgeschirr besteuerbar: jetzt die Chance nutzen. Finanzpolitische Bedeutung und Konsequenzen des Verpackungsteuerurteils, in: AKP, Jg. 15 (1994), H. 6, S. 47 – 50.



Verkehrspolitik


Bundesverkehrswegeplan 2003: Kein Signal für eine Wende, in: UMWELT-Briefe Nr. 08/16.04.2003, S. 1/11.

Londoner City-Maut auf dem Weg zum Erfolgsmodell, in: UMWELT-Briefe Nr. 13-14/02.07.2003, S. 16.


Hasselt - Revitalisierung mit Gratisbus statt Straßenbau, in: UMWELT-Briefe, Nr. 25-26 v. 12.12.2001, S. 16.


Städtische Verkehrspolitik: Das Tabu City-Maut, in: UMWELT-Briefe, Nr. 24 v. 21.11.2001, S. 11.


Verkehrsforschung Nachhaltige Mobilität (Schweiz): Transparenz der Konfliktfelder, in: UMWELT-Briefe, Nr. 13 - 14 v. 27.06.2001, S. 28. 


Verkehrsbericht 2000: Keine Weichenstellung Richtung Nachhaltigkeit, in: UMWELT-Briefe Nr.  25 - 26  v. 13.12.2000, S. 27.


Dringend gesucht: Allianzen für die Verkehrswende - Politik, Wirtschaft und Verbraucher sind gemeinsam gefragt, in: Frankfurter Rundschau v. 28.11.2000, S. 6. (Co-Autor: Breuer, St.)


Optimierung von Stadtbussystemen - Delmenhorst setzt zweite Ausbaustufe des Stadtbussystems um, in: Der Nahverkehr, Jg. 17 (1999), H. 11, S. 60 - 64 (Co-Autoren: Hoffmann, C./Hoopmann, R.)


Memorandum zum Busverkehr in Bad Oeynhausen, Bad Oeynhausen Juli 1999.


Der Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen steht vor dem Start, in: GAK-Kommunalrundbrief 5/1996, S. 13 – 15.


Alles dreht sich um den ZOB. Der Öffentliche Nahverkehr in Delmenhorst, Delmenhorst 1996.


"Ökologische Neuorientierung der Verkehrspolitik als ressortübergreifende Querschnittsaufgabe", schriftliche Fassung eines Vortrages beim V. Interdisziplinären Kolloquium "Wirtschaftsentwicklung und Lebensqualität bei umweltverträglichem Verkehr" am 18./19.03.1993 in Dresden,  (Veranstalter: Transport and Communication Assessment Center Dresden, Tagungsband, S. 37 – 52.



Frauen, Kultur


Öffentliche Aufgabe braucht öffentliche Infrastruktur: Frauengleichstellung und der gesellschaftliche Wert öffentlich gestalteter Caredienste im deutsch-skandinavischen Vergleich, in: Häuser, Angela u.a. (Hg.) (2018): Care und die Wissenschaft vom Haushalt. Aktuelle Perspektiven der Haushaltswissenschaft: S. 203 – 227.


Demografie und Frauenerwerbstätigkeit. Ein europäischer Vergleich zu unterschiedlichen Mustern von Frauenerwerbstätigkeit, in: Rosa-Luxemburg-Stiftung Leipzig (Hg.) (2013) Zeiten des demografischen Wandels, in: Demografischer Wandel im Spannungsfeld zwischen Globalem und Regionalem: S. 83 – 118


Mehr als ein Problem von Berufswahl und arbeitsmarktpolitischer Fehlanreize, In: Jansen, Mechtild M./Röming, Angelika, Rohde, Marianne (2013): Frauen, Männer, Zukunft. Ein Genderhandbuch, (Olzog): S. 93 - 118


Das skandinavische Erfolgsmodell und sein kulturelles Fundament, in: Arbeit Jg. 14 (2005), H. 3, S. 221 – 242.


Frauen - Mehrheit und doch ausgegrenzt, in: Demokratische Gemeinde, 1999, H. 3, S. 24 - 27 (überarbeitete Fassung des Aufsatzes aus AKP 1/1999).


Frauen - Mehrheit und doch ausgegrenzt. Hauptamtliche Wahlbeamtinnen sind in Kommunen eine extreme Minderheit, in: AKP, Jg. 20 (1999), H. 1, S. 43 – 46.


Reichlich Lippenbekenntnisse: In Deutschland wird viel über die Gleichstellung von Frauen geredet – in Skandinavien funktioniert sie besser, in: schrägstrich 3/2004, S. 27.


It`s the culture – Kulturelle Werteorientierungen und Nachhaltigkeit, in: politische ökologie 86  (21. Jg., Dez. 2003), S. 78f.


Zeit - Aber Resignation wäre anmaßend. Gedichte, Hannover 1995 (Revonnah-Verlag


Leipzig, im Juni 2018